Mit Dave Kinsey ins neue Jahr

Riot & Reason, 2011, mixed media on canvas

Zum Jahresausklang möchte ich euch noch die unglaublich verschachtelten Malereien von Dave Kinsey aus Los Angeles vorstellen. Sie haben für meinen Geschmack zwar eine untypische Farbigkeit, denn eigentlich stehe ich nicht so auf knallende Rot- und Orangetöne in Kombination mit einem so harten Schwarz. Aber als abstrakte Untergründe, auf denen mit weißen Konturen sehr grafisch Gegenstände angedeutet werden und sich Schicht für Schicht fragmentarische Figuren herausbilden, fand ich sie dann doch wieder spannend. Und wenn ich mal eine Prognose wagen darf, geometrische Formen und Kuben werden uns 2012 sicherlich noch öfter begegnen.
Damit endet mein erstes Jahr als Kunstbloggerin. Es hat mir sehr viel Spaß mit euch gemacht und ich freue mich riesig auf 2012. Für mich steht ja schon Ende Januar ein Umzug nach Kiel an. Das heißt es wird sicher aufregend, viel Unbekanntes und Neues entdecken, darauf bin ich schon sehr gespannt... und auf das Meer vor der Haustür erst! Ob sich dieses Urlaubsgefühl am Wasser wohl mit der Zeit abnutzt? Ich werde berichten! 
Nun bleibt mir nur noch, euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr zu wünschen, den ihr hoffentlich mit einer rauschenden Silvesterparty begehen werdet: Cheerio ihr Lieben, and see you next year!

Terminal Solipsism, 2007, mixed media on canvas



Musical Chair, 2010, mixed media on canvas

Beast of Burden, 2010, mixed media on canvas

Pendulum, 2010, mixed media on canvas

Oligarchy, 2011, mixed media on canvas

Unintended Consequence, 2007, mixed media on canvas

Mizaru, Kikazaru, Iwazaru, 2008, mixed media on canvas

0 Kommentare: