Charlotte Caron weckt das Tier in Dir!


Es ist wirklich nicht einfach, sich mit Porträtfotografie und dem abgegrasten Feld ihrer Übermalung auseinanderzusetzen und damit nach Arnulf Rainer und Co noch eine neue Position zu entwickeln. Die französische Künstlerin Charlotte Caron hat es trotzdem gewagt. In ihrer crossmedialen Serie hat sie sich mit der Kombination von animalischen Häuptern auf menschlichen Körpern gleich noch eines weiteren kunstgeschichtlichen Dauerbrenners bedient. Das janusköpfige Verhältnis zwischen Mensch und Tier und ihrer vom Menschen konstruierten charakterlichen Schnittmenge ist aber auch eine faszinierende Sache. Sie spielt auf der Suche nach der eigenen Identität und den Spielräumen multipler Ich-Fiktionen und Selbstvergewisserungsmechanismen immer wieder eine große Rolle und verliert deshalb nie an Aktualität. In Carons Lösung musste die menschliche Persönlichkeit ihrem tierischen Alter-Ego weichen (oder wird davon verdeckt) und was bleibt ist die spannende Frage: welcher Tiercharakter steckt wohl in mir? 

Charlotte Caron: via

Charlotte Caron: Ours Polaire via

Charlotte Caron: Biche via

Charlotte Caron: Corbeau via

Charlotte Caron: Ecureuil via

Charlotte Caron: Chenille via

8 comments:

  1. Was ist denn das auf dem letzten Bild? Das find ich ehrlich gesagt schwer zu erkennen

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ich habs auch nicht gleich erkannt und dachte erst, dass es ein Fisch ist, aber der hat ja für gewöhnlich keine Haare. Der Titel hat es dann verraten: Es ist eine Raupe;-)

      Delete
  2. Wow, das ist eine wirklich tolle Reihe. Gefällt mir super gut, die ganze Umsetzung, die Bildidee. Ich mag deinen blog echt gerne, man entdeckt immer wieder so tolle Kunstwerke.
    Ich würde mich schon als künstlerisch (interessiert) bezeichnen, aber manche Teile von Kunst im allgemeinen liegen mir einfach fern. Ich finde die Sachen über die du berichtest immer total toll & passend in meinen "Kunstgeschmack." Irgendwie so anschaulich, greifbar und phantasievoll.
    LG Michelle

    http://amillionmilesfromhere.blogspot.de/

    ReplyDelete
  3. Oh das gefällt mir! Es ist auch auf gekonnte art und weise übermalt worden! Ausserdem ist dieses thema definitiv interessant, da ich es garnicht schlecht finde sich ab und zu mal mit der animalischen seite an einem zu beschäftigen ;) ich wäre definitiv eine katze oder eine eule, da bin ich mir sicher! Lieben gruß anna m. :)

    ReplyDelete
  4. oh, die Bilder hab ich letztens erst auf einem anderen Blog entdeckt! Richtig richtig gut :)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja, ich hatte die Künstlerin auch schon vor länger Zeit entdeckt, aber ich frage die Leute ja erst immer, ob ich ihre Bilder posten darf und sie hat erst nach 2 Monaten geantwortet...

      Delete
  5. Die Idee zu dieser Bilderreihe ist wirklich interessant und sie ist äußerst gut gelungen. Am meisten mag ich das Portrait mit dem Adlerkopf.

    Lg

    ReplyDelete
  6. Mal wieder ein super Post, gefällt mir richtig gut. Und sehr inspirierend. Werde mir ihre Seite gleich mal noch genauer ansehen!

    ReplyDelete