Laura Bifano mag Kuben und Pixel


Diese im wahrsten Sinne des Wortes verspielten Illustrationen stammen aus der Feder der kanadischen Künstlerin Laura Bifano. Besonders in ihrer Menagerie-Serie verbindet sie idyllische Landschaften mit Tieren, deren grob verpixelte Körper einer digitalen Natur entsprungen zu sein scheinen. Während es also das oberste Ziel heutiger Computergrafiken ist, möglichst nicht als solche erkannt zu werden, nimmt sich die Künstlerin in ihren Aquarell- und Acrylarbeiten eben diese Freiheit und adelt die vergessene Welt der fröhlich bunten Retro-Games durch ihre Malerei.

Laura Bifano: Snub Nosed Monkeys via

Laura Bifano: Menagerie Series via

Laura Bifano: Menagerie Series via

Laura Bifano: Menagerie Series via

Laura Bifano: Menagerie Series via

Laura Bifano: The Lady and the Unicorn via

7 comments:

  1. Eine wirklich tolle Idee! Mir gefällt besonders der Kontrast zwischen den detailliert gemalten Umgebungen und den eher groben Figuren. Aber auch die Figuren sind sehr detailliert gemalt, wenn man sie sich genauer ansieht...

    ReplyDelete
  2. Die ganzen Bilder leben von einer großen Spannung, das gefällt mir.

    ReplyDelete
  3. Great! I do not mind if you write on my blog!

    -fashion illustrator from Russia-

    ReplyDelete
  4. Mir gefällt besonders das vorletzte Bild :) besonders die Farben und der Stil sind äußerst interessant.

    lg Toastkunst
    http://toastkunst.blogspot.de/

    ReplyDelete
  5. richtig tolle Bilder! Vor allem der Tintenfisch hats mir angetan :)

    ReplyDelete
  6. Faszinierend!

    Frage mich gerade wann die Werke wohl entstanden sind... Tetris als Inspiration?, mhhh mich erinnert es eher an Minecraft ^^, erscheint mir näher, aber gut, ich habe ja keine Ahnung.

    Egal, wodurch diese Bilder entstanden sind, ich finde sie irgendwie fesselnd und komme aus dem grübeln (wegen dem stilistischen Kontrast im Bild selbst) nicht mehr raus!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Das sind aktuelle Arbeiten und die Künstlerin selbst sagt, dass sie sich von "Videogames" der 80er hat inspirieren lassen. Ich bin was das angeht allerdings eine absolute Niete, weshalb Minecraft (ich musste es gerade ehrlich gesagt erst Googeln), sicherlich auch Sinn macht, also Danke für den Tipp!

      Delete