Gut gemacht, fos!


Wie genial ist bitte diese Installation des spanischen Designkollektivs fos für ein kleines vegetarisches Restaurant in den grauen Straßen von Madrid? Ein Lichtkegel aus 250 Metern gelbem Tape verwandelt die denkmalgeschützte Fassade für vier Tage und Nächte in einen wahren Eyecatcher. Dieser trägt, wie die Gruppe selbst, den Namen "fos", was auf Griechisch "Licht" und auf Katalanisch "schmelzen" bedeutet. Wenn das nicht ausgefuchst ist, dann weiß ich auch nicht. Hoffentlich bekommt dieses wundervolle Projekt noch viele Ableger. Updates dazu gibts auf Behance.





Und zu guter Letzt noch ein Video vom Abbau...


Un-Installing (fos) to the conga beat!! from (fos) on Vimeo.

2 comments:

  1. Ich bin darauf neulich schon von streetart in Germany aufmerksam gemacht worden, jedoch nur flüchtig und viel zu kurz. Mir gefällt der Post und die Gestaltung sehr gut! :)

    ReplyDelete
  2. Danke! Ja, ich hab die Arbeit auch schon vor einiger Zeit mal auf irgendeinem Blog gesehen, aber mir persönlich reichen Kommentare wie "ich mag dies" und "mir gefällt das..." auch meistens nicht aus, ich muss es immer ganz genau wissen ;-)

    ReplyDelete