Alles andere als flach: Lex Wilsons 3D Typographie


Ahh, in den letzten Tagen ist so viel passiert, ich komme mit dem Schreiben gar nicht hinterher. Zuallererst: ich habe mal wieder ein neues Blogdesign. Der Grund: mein Archiv mit den schönen Snippets ist vor ein paar Wochen plötzlich verschwunden und Google wird diese Ansicht wohl auch in Zukunft nicht mehr unterstützen. Schade! Nach stundenlangem Basteln und Ausprobieren erscheint euer Kunstblog des Vertrauens jetzt im Magazinstil mit Vorschaubild und Summary. Dies ermöglicht einen schnelleren Überblick über alle Beiträge und mehr Posts auf einer Seite. Ich finde das ist ein guter Kompromiss zwischen dem von euch gern genutzten Galeriearchiv und meinem guten alten Poststil. Zwischen meinem Crashkurs in HTML und CSS bin ich dann noch schnell zur imm Cologne gedüst und mit ganz vielen Inspirationen und tollen neuen Designprojekten zurückgekehrt. 
Deshalb werde ich jetzt auch in die Tasten hauen und ihr schaut euch derweil Lex Wilsons dreidimensionale Typographie-Experimente an. Dieser Fuchs hat es tatsächlich geschafft, Schriftzüge so zu illustrieren, als würden die einzelnen Buchstaben aus der Seite herauskommen oder in ihr versinken. Was für eine Illusion! Leider funktioniert das natürlich nur aus einer bestimmten Perspektive, aber dafür haben die Buchstaben Treppen und so kann das Auge ihre Höhen und Tiefen wunderbar Stufe für Stufe abschreiten.






2 comments:

  1. Sehr cool. Bin ja eh Typogrphiefan ;-). GLG Anne

    ReplyDelete
  2. Wow, echt beeindruckend! Man sieht den Schriftzügen ÜBERHAUPT nicht an, dass sie nur gezeichnet sind! :o

    LG Ati
    http://littleati.blogspot.de/

    ReplyDelete