Andrew Salgado malt Individuen in der Krise


Nächstes Wochenende findet die London Art Fair statt und ich bin leider nicht da, denn ich werde stattdessen der imm Cologne einen Besuch abstatten. Ich kenne aber jemanden, den ihr ganz sicher dort antreffen könnt, und zwar Andrew Salgado. Der 1982 geborene Kanadier lebt heute in London und wird mit drei neuen Malereien am Stand der Beers Contemporary Gallery vertreten sein. Ich würde sonst was dafür geben, mir seine großformatigen Porträts einmal im Original anschauen zu dürfen. Auch wenn seine pulsierenden Ölgemälde auf den ersten Blick wie hingeschmiert aussehen, sitzen bei ihm alle Spritzer und Striche an der richtigen Stelle und lassen die blutunterlaufene Haut der dargestellten Jungs sehr brutal und wie geschunden erscheinen, während ihr glasklarer Blick uns nachdenklich durchdringt. Ihre innere wie äußere Aufgekratztheit spielt auf die Konstruktion von Identität und die damit einhergehende (De)konsruktion männlicher Rollenbilder an, mit der sich die teils fragmentierten, teils mit Wörtern überschriebenen Individuen konfrontiert sehen. 
Dahinter stecken nicht zuletzt sehr persönliche Erfahrungen des Künstlers, denn er wurde 2008 Opfer einer schwulenfeindlichen Attacke, was er danach durch erschreckende Selbstporträts auch zum Gegenstand seiner Malereien machte. In seinen jüngsten Arbeiten geht er sehr viel selbstbewusster mit diesem Thema um und es ist traurig, dass Homophobie auch heute noch so stark in der Gesellschaft verbreitet ist. Ich habe dafür absolut kein Verständnis.

 Titel des ersten Bildes: 'The Bewildered Pursuit' (2012)

'Now & Forever' (2013)

'Year Of The Silencer' (2013)


'Where We Are Now' (2013)
'Modern Painters' (2013)


'Modern Rock' (2014)

'The River' (2013)

alle Bilder via Beers Contemporary Art

4 comments:

  1. Ach schade, ich bin nächstes Wochenende auch nicht in London...
    Die Bilder gefallen mir wirklich sehr gut! :)

    ~ Nira

    ReplyDelete
  2. Wow die Bilder sind wirklich großartig! Ich habe sonst wenig mit Kunst zu tun, außer ich gehe mal ins Museum. Aber diese Bilder & auch der Hintergrund dazu beeindrucken mich wirklich. Danke fürs Teilen :)

    ReplyDelete
  3. Alles klasse Bilder, aber mit Abstand am besten finde ich 'the bewildered pursuit' und 'modern rock'. Genial! Leider kann ich momentan nicht weg, sonst wäre ich mit Sicherheit auf der LAF.

    ReplyDelete
    Replies
    1. 'The bewildered pursuit' ist auch definitiv mein absoluter Favorit.

      Delete