Verkehrte Musikwelt: Rock Stars tragen Fanshirts aus der Zukunft


Zwei Posts an einem Tag? Das geht auch nur sonntags und nur, weil Butcher Billy aus Brasilien in seinem Reversed Music Icons Fandom Project auf die grandiose Idee gekommen ist, sein Photoshopkönnen zu nutzen, um einflussreiche Musiklegenden wie Kurt Cobain, John Lennon oder David Bowie in Fanshirts von Bands und Musikern zu stecken, die es zur Zeit von The Beatles, The Doors oder Pink Floyd noch gar nicht gab, aber deren Sound und Look maßgeblich von ihrem musikalischen Erbe beeinflusst wurde. Das provoziert geradezu ein verrücktes Gedankenspiel im Instagrambaukasten und die Frage, ob umgekehrt auch große Ikonen wie Kiss tatsächlich Miley Cyrus, Freddie Mercury Lady Gaga oder Jim Morrison The Strokes bei ihren öffentlichen Auftritten supportet hätten. Meine persönlicher Favorit ist dabei definitiv Kurt Cobains Foo Fighters-Shirt, durch das die Zukunft rückblickend schon vorwegenommen wird. So einfach und doch so genial. Und wie stehts mit eurer Fanshirtsammlung?











2 comments:

  1. Haha richtig geile Idee! Und sieht alles ganz schön gut aus :o John Lennon*.* Sieht so echt aus.
    Danke!
    Lg
    http://livichen.blogspot.de/

    ReplyDelete
  2. hahahahaaa Das ist eine sehr sehr gute Idee! :D

    ReplyDelete