10 geniale Wege, um mit Essen zu spielen


Dass man Essen in geometrische Muster zerlegen kann, haben wir schon von Food Throttle gelernt. Dass Essen Ähnlichkeiten zu menschlichen Körperteilen aufweist und im Neonlicht noch besser aussieht, haben Marwane Pallas und Local Preacher bewiesen. Dass sich Essen außerdem hervorragend als Material eignet, um berühmte Kunstwerke nachzustellen, wissen wir dank Karsten Wegener auch schon.  
Jetzt kommen 10 weitere Möglichkeiten, die sich Künstler und Designer ausgedacht haben, um einen kreativen Umgang mit Obst, Gemüse und Desserts zu pflegen. Ich notiere:




1. Man kann die Mustersau rauslassen wie Catalina Montaña




 2. Man kann ihm die Farbe entziehen wie Giorgio Cravero.




3. Man kann echte Früchte mit verschiedenen Texturen zu einem minimalistischen Stillleben komponieren wie Noelia Lozano.




4. Man kann seine Bestandteile zum Fliegen bringen wie Marion Luttenberger und Bryoni Crane.




5. Man kann sene Lieblingsspeisen zu einem Schmuckstück verarbeiten wie Réka Lorincz.




6. Man kann seine technische Seite betonen wie Dan Cretu in seiner Eco Camera Serie.



  
7. Man kann nicht immer nur das Offensichtliche zum Schmelzen bringen wie Peecha Burroughs.




8. Man kann aber auch Ähnlichkeiten zum kulinarischen Verpartnerungsprinzip machen wie Alex Hudiakov.




9. Man kann aus den Fließ- und Brecheigenschaften ein Alphabet gestalten wie FOREAL Studio.




10. Man kann alltägliche Handgriffe bei der Essenszubereitung durch malerische Mittel erotisch aufladen wie Marilyn Minter in ihrer aufregenden Food Porn Serie. Von ihr stammt übrigens auch das Titelbild.

0 Kommentare: